Diese Seiten sind veraltet!
Bitte besuchen Sie unsere neue Website!

Klicken Sie hier um auf unsere neue Website zu gelangen!




Ladenburger Spielzeugauktion

Auktionshaus seit 1989

Im September 1989 fand im Ladenburger Kaiserkeller unsere erste Spielzeugauktion statt. Die Fotos zu unserem Katalog entstanden auf einer alten Tiefkühltruhe. Unsere Vorbesichtigung fand in einem ca. 30 m² großem Ausstellungsraum statt. Die Auktionsartikel befanden sich in kleinen Beuteln, welche in Stapelkisten bis an die Decken gestapelt waren. Manche Kunden verbrachten hier einen ganzen Tag um sich alle Objekte anschauen zu können. Versteigert wurden ca. 600 Artikel, einige waren sogar auf kleinen schwarz/weiß Abbildungen abgebildet. Der Auktionssaal befand sich in einem altem Gewölbekeller der Stadt Ladenburg.

Aus diesen Anfängen ist unter großem Einsatz von uns und unseren Mitarbeitern ein immer größeres Unternehmen gewachsen. Der einfache Fotoapparat ist heute durch die hochwertige Digitalkamera längst abgelöst worden und modernste Licht- u. Blitztechnik zeigt die musealen Einlieferungen heute im besten Licht.
Unsere Auktionskataloge sind farbig und auf hochwertigem Hochglanzpapier gedruckt. Die familiäre gemütliche Atmosphäre von damals haben wir uns jedoch bewahrt. Heute umfaßt eine Auktion ca. 3000 Artikel aus dem gesamten Bereich der Spielzeugindustrie von 1750 bis 1960.

2003 wurde unser neues Auktionshaus eröffnet. Hierbei ging eine jahrelange Planung mit der Stadt Ladenburg voraus. Es war unsere Idee, die vielen hochwertigen Sammelstücke unserer Kunden vor den Auktionen noch einmal in einem musealen Rahmen auszustellen. Eine rationelle Abwicklung der Arbeitsschritte zum einen, sowie eine schonende Handhabung der Auktionsobjekte sind für uns von großer Bedeutung. Nach der Einlieferung werden die Auktionsobjekte beschrieben, fotografiert und in den Ausstellungsvitrinen dekoriert.
Während der Auktion müssen die Objekte nicht mehr aus den Vitrinen entfernt werden. Statt dessen werden sie auf einer großen Leinwand dem Auktionspublikum präsentiert. Die Objekte können von unseren Kunden jederzeit in den Vitrinen vorbesichtigt werden.
Auf 450 m² Ausstellungsfläche kann man bei einer Tasse Kaffee die Geschichte der Spielzeugindustrie genießen. Durch die ständig wechselnden Ausstellungsobjekte bekommt dieses Museum ein abwechslungsreiches Gesicht.

Moderne Technik verschafft uns im Markt einen Wettbewerbsvorteil. Unsere Auktionskataloge werden 2-sprachig im Internet präsentiert. Unsere Webseiten werden von ca. 10.000 Rechnern besucht.
Weltweit gehören ca. 10.000 Sammler zu unseren Kunden. Und vielleicht können wir auch Sie einmal in Ladenburg zu einer Auktion begrüßen. Ein Besuch der mittelalterlichen Altstadt lohnt sich.

Öffnungszeiten unseres Kaffees: Dienstag bis Sonntag 10 bis 20 Uhr.
Öffnungszeiten des Auktionshauses: Montag bis Freitag 8 bis 16 Uhr.

Das Team des Auktionshauses


Aneta Nowak
Sekretärin
Susanne Thome
Buchhaltung
Elke Hilkert
Objektbeschreibung
Sabrina Beuthen
Foto u. Layout
Birgit Perreira
Foto u. Layout
Vanessa Wiest
Versand
Friedel Chalkidis
Mutti des Hauses
Götz Ch. Seidel
Auktionator (öffentl. bestellt u. vereidigt)
Pia Ch. Seidel junior
Auktionatorin